Ich möchte euch erst von meinem Weg zum Glück erzählen:

Ich, Sandra Glück, arbeite als Physiotherapeutin, dabei kommt man mit vielerlei Menschen in Kontakt, wie du dir sicherlich vorstellen kannst. So hat mir auch eine damals schon ältere Dame erzählt, dass Sie jeden Morgen vor offenem Fenster Yoga übt. Ich war total überrascht und mein Interesse war geweckt. Ich wollte mehr über Yoga erfahren und trotz alle dem habe ich mich erst ein Viertel Jahr später für einen Yoga Kurs an der VHS angemeldet. Meine Patientin hat mich wieder gefragt, ob ich denn jetzt schon mal Yoga probiert hätte.

Endlich war es nun soweit, meine erste Yoga Stunde. Es war für mich unglaublich! Ich war erst gerade mal dreißig und schon total eingerostet. Der Muskelkater hat mich mehrere Tage begleitet. Ich habe mich aber sauwohl gefühlt. Ich war von der ersten Minute an total begeistert. Meine Yoga Lehrerin war auch eine ältere Frau. Ihre enorme Beweglichkeit hat mich tief beeindruckt. Auch ihre ruhige und liebevolle Art mit Menschen um zugehen und die Sicht auf die Dinge der Welt.

All das brachte mich zu dem Entschluss, ich werde selbst Yoga-Lehrerin. Gesagt, getan. Schon während meiner Ausbildung im Yoga Zentrum in Ulm (YZU), habe ich selbstorganisierte Kurse gegeben. Anfangs noch in der Physiotherapie in der ich gearbeitet habe und in verschiedenen Vereinen. Fasziniert von der Yoga Philosophie und den Möglichkeiten sich selbst zu entwickeln, schrieb ich meine Hausarbeit „Mein Weg zum Glück“.

2015 hat sich mein großer Traum erfüllt, dank der Unterstützung von meinem Mann. Ich habe mein eigenes kleines Yoga Studio eröffnet.

Mein Weg zum Glück ging weiter. Trotz allen Erfolgs war ich innerlich unzufrieden. Ich wollte endlich mein Traumgewicht erreichen. Für mich war es nicht der erste Versuch etwas an meinem Gewicht zu ändern. Ich hatte auch schon einiges erreicht, aber es war immer schwierig dem Verlangen nach Süßem entgegen zu halten. Somit kam es auch immer wieder zu einem schlechten Gewissen.

Mein Entschluss stand fest, ich gehe zur Ernährungsberatung. Meine Skepsis war doch sehr groß ob das diesmal funktioniert. Natürlich war ich der Meinung alles zu wissen, wie man sich richtig ernähren sollte, doch die Wirklichkeit sah anders aus.

Frau Härtl hat mir so einiges erzählt, ich recherchierte erst mal ob das alles so stimmt was sie mir erzählt hat. So stellte ich fest, dass sie doch Recht hat. Nach und nach hat es bei mir Klick gemacht, dass es an mir liegt und ich nur selbst etwas daran ändern kann. Ich hatte begonnen mich an gewisse Vorgaben des BASIS-Vitalkonzepts, wie der Umgang mit den Mengen der Lebensmittel und bewusst ungesunde Dinge zu vermeiden, zu halten. Es veränderte sich schon im Laufe der ersten Wochen einiges auf der Waage, die Pfunde begannen zu purzeln. Meine Taille ist innerhalb von 4 Wochen um 4 cm schmäler geworden. Innerhalb von 5 Monaten habe ich insgesamt 15 cm Taillenumfang verloren und 8 cm am Gesäß. Außerdem bemerkte ich recht schnell positive Veränderungen in Bezug auf meine Gesundheit, wie zum Beispiel das die Gelenkprobleme und die Migräne verschwanden. Außerdem habe ich meine Wunschgröße 36 erreicht, von der ich Jahre lang geträumt hatte.

Durch das BASIS-Vitalkonzept hat sich mein Leben noch positiver verändert, deshalb habe ich mich entschieden diese Erfahrungen an andere weiterzugeben. Mittlerweile habe ich bei Fr. Härtl eine Ausbildung als BASIS-Vitalberaterin erfolgreich abgeschlossen. Die Vorteile des Yoga waren mir schon lange bewusst und als ich selbst festgestellt habe wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist, habe ich beschlossen Yoga und Ernährung zu verbinden. Aus diesen beiden Kombinationen ist das Yoga-Vital-Studio entstanden. Es ist erstaunlich wie sich dieLebensqualität und die Gesundheit verbessern, wenn man bereit ist Veränderungen in seinem Leben zuzulassen und aktiv daran arbeitet. Man kann auf verschiedenen Ebenen davon profitieren: körperlich, geistig und seelisch.

Und zum Glück kam es wie es kommen musste. Ich entdeckte die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht. 2018 habe ich die Ausbildung absolviert. Seither habe ich ständig verschiedene Fortbildungen der L&B Schmertherapie genutzt. So habe ich das große Glück, sehr viele zufriedene Kunden auf ihrem Weg in ein schmerzfreies Leben begleiteten zu dürfen. Daher war es für mich eine logische Entscheidung ab 2018 mit dem Studium zur Heilpraktikerin zu beginnen.


Es ist manchmal heute noch für mich unfassbar, wie sich das Leben ändern kann. Man muss nur Mut haben seinen Traum zu leben. Mein Lebens-Motto aus einem Song bestätigt sich immer wieder: (Text/ Melodie: Klaus Nagel)

„Lache in die Welt hinein Lache in die Welt hinein und sie lacht zurück.
Lache in die Welt hinein und spür das Glück.
Lache in die Welt hinein und du wirst seh´n:
Dinge, die unmöglich war´n werden gescheh´n.“

Ich, Yves Glück habe selbst erlebt, wieder stark Rückenschmerzen einen „normalen Alltag“ einschränken können. Mehre Rücken-Operationen machten es mir fast unmöglich mich schmerzlos zu bewegen und ohne Medikamente zu leben. Eigentlich war zu dieser Zeit mein Leben nicht mehr lebenswert. Leider konnte mich meine Frau nicht für Yoga begeistern, denn es war für mich nicht möglich die Haltungen mitzumachen. Die Schmerzen waren zu übermäßig.

Doch ich hatte sehr großes Glück. Durch das BASIS-Vitalkonzept habe auch ich meine Essensgewohnheiten geändert und mich ausgewogener ernährt.

Probleme wie:

  • Sodbrennen
  • Allergien
  • Zahnstein und Karies
  • Nierensteine
  • Schmerzen in den Gelenken und im Rücken

    • Sind seit dem verschwunden. Das Beste ist, ich habe20 Kilo abgenommen. Außerdem hat sich mein Hautbild verbessert und der Blutdruck gesenkt.


      Das BASIS-Vitalkonzept war für ein Ansporn, mich mehr mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. So kam ich auf das Thema Mineralstoffe. Seit dem weiß ich wie lebenswichtig sie für unseren Körper sind. Dank dem Internet bin ich dadurch auf Petra Bracht gestoßen. Und somit auf die L&B Schmerztherapie aufmerksam geworden.

      Der kostenfreie YouTube-Übungskanal von Liebscher & Bracht hat mich inspiriert, verschiedene Übungen auszuprobieren. Das Üben wurde für mich zur täglichen Routine. Ich habe sehr schnell eine stetige Verbesserung meiner Beweglichkeit in den:


      • Schultern,
      • Kniegelenken,
      • Hüftgelenken
      • und im Rücken gespürt.

        • Seither brauche ich auch keine Einlagen mehr, der Fersensporn ist weg. Auch das Taubheitsgefühl im Arm und in den Fingern ist weg. Ich bin seit dem ein viel beweglicher, vitalerer und lebensfroherer Mensch geworden.


          2018 habe ich mich in der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ausbilden lassen. Seit dem arbeite ich mit meiner Frau zusammen im YOGA - VITAL STUDIO. Ich organisiere und leite die L&B Schmerzfrei Kurse.

          Bei alle diesen unglaublichen Veränderungen in meinem Leben. Hat sich für mich noch ein neuer Weg eröffnet – die Vitamin D3 Beratung. Ich habe erfolgreich die Prüfung und Zertifizierung durch das Institut VitaminDelta bestanden. Seither berate und begleite ich Menschen die Ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen. Zeige Dir was du selbst für deine Gesundheit tun kannst und wie deinen täglichen Bedarf am besten abdeckst.

          Wir Yves und Sandra arbeiten gern mit Menschen, die aktiv etwas gegen Rückenschmerzen, Verspannungen oder Unruhe machen wollen, daran wider beweglicher, gelassener und entspannter zu werden, sodass sie endlich wieder glücklich sein können.

          * die gesetzlichen Krankenkassen ersetzen, einmal jährlich, bis zu 80 % der Kursgebühr.